All for Joomla The Word of Web Design

Creative Coffee Breaks

Vor einiger Zeit wurde ich von höherer Stelle auf einen meiner Mitarbeiter angesprochen, er solle doch arbeiten, anstatt rumzustehen und Kaffee zu trinken. Später erlebte ich solches bei einem Kunden, die Chefin scheuchte kurz vor der Mittagszeit die Leute aus der Kaffeeküche, sie sollten nicht schwätzen, sondern schaffen.

Im Silicon Valley zeigte ein ganz anderes Bild. Ob Autodesk, Cisco, LinkedIn, Google oder SAP, alle hatten eine Atmosphäre wie bei Starbucks oder Stanford, ein lockeres Kommen und Gehen, gechillte Programmierer, Designer und Softwarearchitekten beim Latte Macchiato oder Espresso. Alles übrigens in bester Barista-Qualität. Betrachtet man Aktienkurse und Performance, scheint es den Digitalkonzernen nicht zu schaden. In Deutschland dagegen lange Stunden, lange Gesichter. Erzeugt das Unternehmergeist, Innovation, Kreativität?

Nach Gina McCarthy ist der Büro-Plausch essentiell für den Erfolg einer Organisation. Die gemeinsame Kaffee ist der Startpunkt für anregende Gespräche, Kooperation und Inspiration, erklärte die ehemalige Chefin der US-Umweltbehörde unter Barack Obama und jetzige Leiterin des US-Natural Resources Defense Council der führenden US-Tech-Zeitschrift FastCompany.

Niemand geringeres als Steve Jobs plante das Gebäude für sein äußerst erfolgreiches Filmstudio Pixar um die Cafeteria in seiner Mitte herum. Seine Idee war, dass die Mitarbeiter sich dort zentral in immer neuen Konstellationen treffen sollten, um sich auszutauschen und Ideen zu entwickeln. Wer könnte da also eher richtig gelegen haben? Steve Jobs – oder die Führungskräfte, die meinen, Kollegen, die bei einem Kaffee miteinander sprechen, wären nicht fleißig genug?

Alles schön und gut, werden Sie jetzt vielleicht sagen. Und fragen, was hilft das jetzt, in der Zeit von Covid19 und Homeoffice? Nun, dem Zusammenhalt, Commitment und Engagement von Mitarbeitern wird dies sicher nicht nutzen. Ideen und Innovation werden so ebenfalls nicht gefördert.

Aber gemeinsame Aktivitäten sind doch möglich. Virtual Coffee Breaks zum Beispiel. Die sind nicht gleichwertig mit echten Treffen, aber besser als nichts. Außerdem, warum sollten Manager und Teams nicht kreativ werden? Es gibt viele Video-Spiele auf Playstation & Co, die in Teams gespielt werden können. Dort kann man miteinander chatten, Spaß haben, sich von einer ganz neuen Seite kennenlernen und Neues entwickeln.

Doch vielleicht haben Sie aber auch noch ganz andere Ideen? Probieren Sie es aus. Und berichten Sie mir gerne. Ich bin gespannt.